Unsere Schule
  Termine     Aktuelles     Schulformen     Schulverein     Schülerbereich     Archiv / Fotos     Partnerschaften  
Leitbild
Sekretariatszeiten
Unterrichtszeiten
Das Team
Ausstattung
Projekte
Erlebnispädagogik
Krisenteam am BBZ
Sozialpäd. Begleitung
Elternvertretung
Schülervertretung
QM am BBZ
Übergang Schule - Beruf
Kunst am BBZ
Schulhomepage AWARD
So finden Sie uns
Intern - nur für Lehrer
Kontakt Schule
Kontakt Webmaster
Ihre Meinung über uns
Allgemein:
Startseite
Willi Graf
Links
Sitemap
Impressum / Datenschutz

Kooperationen mit Unternehmen


Kooperationen mit Unternehmen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Soziales

Entsprechend der heutigen Anforderung an Schulen, mehr zu leisten als nur reine Wissensvermittlung, bemüht sich das BBZ St. Ingbert als berufsbildende Schule ein Bindeglied zwischen den Interessen und Zielen von Jugendlichen und den Anforderungen der modernen Wirtschaftswelt zu sein. Zu diesem Zweck kooperiert das BBZ mit Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft, Technik und Soziales. Damit verbessern sich die Chancen unserer Schülerinnen und Schüler neben dem Erwerb eines Schulabschlusses zugleich Einblick in das Anforderungsprofil von Unternehmen zu bekommen und bestens über Möglichkeiten nach dem Schulbesuch für die eigene berufliche Zukunft informiert zu sein.


 

   
         
   
         
       






Ein Beipsiel unserer Kooperation
aus dem laufenden Schuljahr

Auf dem Foto von links nach rechts: Heike Hartinger, Mechthild Falk, Schulleiterin, Nadine Bickel, Koordinatorin.

Festo informiert am BBZ St. Ingbert über Einstieg ins Berufsleben

Festo informiert über Bildungswege in der Metall und Elektrobranche und über die Berufsausbildung im eigenen Unternehmen.
Zeitgleich mit dem Infomobil des Gesamtverbandes der Metall- und Elektroindustrie informierte Heike Hartinger, Personalmanagerin bei Festo Rohrbach, über Ausbildungsgänge in der Metallindustrie. „Viele junge Leute denken, nur mit besten Schulnoten könne man sich bei interessanten Betrieben bewerben. Doch das stimmt heute nicht mehr. Wir bei Festo suchen Menschen, die sich durch Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft auszeichnen. Fächer, für die es gar keine Schulnoten gibt. Deshalb sehen wir uns viele Bewerber an, um die passenden zu finden,“ erläuterte Hartinger das Bewerbungsverfahren bei Festo. Dabei machte sie deutlich, dass Hauptschüler bei Bewerbungen keineswegs mit Abiturienten konkurrieren, sondern dass bewusst ein Drittel der zu vergebenden Ausbildungsplätze für Bewerber mit Hauptschulabschluss reserviert sind. „Mit unserem Festo Lernzentrum können wir unsere Ausbildenden so unterstützen, dass ein erfolgreicher Abschluss gewährleistet werden kann.“ In einer Präsentation ging Hartinger auf Bewerberauswahlverfahren in Industriebetrieben ein und zeigte auf, wie ein Auswahlverfahren abläuft. Oberstudienrätin Nadine Bickel, Koordinatorin am BBZ für die Zusammenarbeit mit externen Partnern in der beruflichen Bildung, dankte Heike Hartinger und betonte, dass das BBZ die begonnene Zusammenarbeit mit Festo auf diesem Gebiet fortsetzen wolle.

(Joachim Frenzel-Paal)


Hier finden Sie frühere Berichte zum Thema Kooperation,
die wir in unserem Archiv für Sie bereithalten.

 

Berichte 2012/2013

Festo informiert über Einstieg ins Berufsleben Festo informiert über Bildungswege in der Metall und Elektrobranche und über die Berufsausbildung im eigenen Unternehmen. Zeitgleich mit dem Infomobil des Gesamtverbandes der Metall- und Elektroindustrie informierte Heike Hartinger, Personalmanagerin bei Festo Rohrbach, über Ausbildungsgänge in der Metallindustrie.

BBZ leistet Beitrag zur beruflichen Orientierung Auf Einladung des BBZ sandte der Gesamtverband der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie e.V. sein InfoMobil nach St. Ingbert, um die Anstrengungen des BBZ zu unterstützen, junge Menschen gezielt auf die Anforderungen in der Berufswelt vorzubereiten

Berichte 2011/2012

Honigverkauf und Fachvorträge Für ein Referat zum Thema „Honig im Einzelhandel“ sammelte die Schülerin Bianca Objartel Informationen bei der Bio-Imkerei Wenzel in Biesingen. Die Auszubildende im 2. Lehrjahr, Kristina Schappert, stand ihr hierfür Rede und Antwort.


Runder Tisch mit Friseurhandwerk Zu einem “Runden Tisch” trafen sich Ausbildungsbetriebe im Friseurhandwerk mit der Schulleitung und Lehrern des Berufsbildungszentrums (BBZ) St. Ingbert. Ziel war, aktuelle Neuerungen in der Ausbildung ...


Schule trifft Stahl Die Saarschmiede GmbH Freiformschmiede ermöglichte einer kleinen Gruppe von Lehrern des BBZ St. Ingbert am Tag der offenen der Tür am 21. April 2012 eine geleitete Führung durch die gesamte Produktionsanlage.


EURO-PLUS: Betriebsbesichtigungen in Saarbrücken Gleich drei Saarbrücker Betriebe standen auf dem Programm der 39 Schülerinnen und Schüler aus Sarreguemines und aus St. Ingbert, die in den Unterstufen ihrer Bildungsgänge erstmalig am Projekt EURO-PLUS teilnehmen: die Firma SATURN, eine Filiale der Drogeriemarktkette DM und das Warenhaus KARSTADT.


Meguin, oils of Germany, vertieft Zusammenarbeit Das Berufsbildungszentrum St. Ingbert freut sich über die intensive Zusammenarbeit zwischen saarländischen Unternehmen, Handwerkskammer sowie der Industrie und Handelskammer mit dem BBZ.


Vortrag des Ausbildungsberaters der IHK Im Rahmen der von Sandra Bauer und Hans-Jörg Opp organisierten Themenreihe „Übergangsmanagement Schule - Ausbildung“ besuchte Herr Rauber (Ausbildungsleiter der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes) am Dienstag ...


Information über die Ausbildung bei GlobusAm Montag, 16. Januar 2012 fand in der Schule unter der organisatorischen Leitung von Frau Sandra Bauer sowie Herrn Hans-Jörg Opp eine Informationsveranstaltung im Rahmen der Themenreihe „Übergangsmanagement Schule - Ausbildung“ statt.


Fachvorträge zum Thema „Falschgeld“ Herr Thomas Grünewald von der Filiale Saarbrücken der Deutschen Bundesbank hielt mehrere interessante Vorträge zum Thema „Falschgeld“ vor den Fachklassen des Einzelhandels.


Sicher mit Freunden kommunizieren Zu einem Vortrag über den sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken waren die Schüler/innen der beiden Unterstufen der Sozialpflegschule am BBZ St. Ingbert eingeladen. Als Referenten konnte Frau Scherf, die stellvertretende Leiterin der Abteilung Hauswirtschaft-Sozialpflege Herrn Rechtsanwalt Michael Weller ...


EURO-PLUS: Betriebsbesichtigung in Sarreguemines EURO-PLUS, das bedeutet für die an diesem deutsch-französischen Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus Sarreguemines und aus St. Ingbert vor allem zusätzlicher Fremdsprachenunterricht, zahlreiche interkulturelle Aktivitäten


Ein Tag an der BASF-Ludwigshafen Am Montag, dem 24.10.11, kamen wir nach einer langen Zugfahrt in Ludwigshafen-Mitte an. Von dort aus ging es auf direktem Weg zur BASF, wo wir zunächst im Besucherzentrum begrüßt wurden.


Berufskraftfahrer für Polizeikontrolle gerüstet Wie bin ich optimal auf eine Verkehrskontrolle vorbereitet, welche Papiere sollte ich immer griffbereit im Führerhaus aufbewahren und welche Fehler bei der Ladungssicherung sollte ich auf jeden Fall vermeiden


Firmenspende: Zwei hochwertige Dieselmotoren Dank einer Spende des Autohauses Dechent GmbH in Saarbrücken konnte der Bestand an Ausbildungsmaterialien in unserer Kfz-Abteilung weiter verbessert werden.


Berichte 2010/2011

Gymnasiasten besuchten den Tag der Technik Am Freitag, dem 17.06.2011, besuchten der E-Kurs Metalltechnik und technikinteressierte Schüler des Oberstufengymnasiums Wirtschaft den u. a. vom Verband der deutschen Ingenieure veranstalteten TAG DER TECHNIK im Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA) in Saarbrücken.


Neuer LKW als Schulungsmittel Wir müssen in allen Bereichen unserer Schule auf der Höhe der Zeit sein. Das gilt auch für den neuesten Ausbildungsbereich, die Berufskraftfahrer, für den wir saarlandweit an unserer Berufsschule den theoretischen Teil übernommen haben...


Besuch des Wirtschafts- und Wissenschaftsministers Christoph Hartmann kam am gestrigen Mittwoch in der Willi-Graf-Schule in St. Ingbert mächtig ins Schwitzen. Im Laufe der Diskussion mit Schülern der gymnasialen Oberstufe, einer Fachoberschulklasse Wirtschaft und künftigen Berufskraftfahrern, kamen die unterschiedlichsten Probleme zur Sprache.


Deutsche See" präsentierte Produktpalette „Ich hätte nie gedacht, dass man Fisch mit so wenig Aufwand so delikat zubereiten kann“, stellt Verena Schmelzer, Schülerin am Berufsbildungszentrum St. Ingbert, fest. „Fisch ist nicht nur schmackhaft, er versorgt den Körper ...


EURO-PLUS: Betriebsbesichtigungen in Sarreguemines Am 11. und am 24. Januar 2011 setzten die am Projekt EURO-PLUS beteiligten Schülerinnen und Schüler des Lycée Simon Lazard und unseres BBZ ihre gemeinsamen Aktivitäten fort. Im Mittelpunkt stand dieses Mal die Besichtigung verschiedener Betriebe.


Infoveranstaltung über Gesundheitsberufe Am 26.11.2010 informierte Frau Buschlinger von der Verbundschule für Gesundheits- und Pflegeberufe der Marienhaus GmbH im Saarland in der Oberstufe der Sozialpflegeschule und den Klassen 12


Schülerinnen backen in Seniorenheimen Anlässlich des Weihnachtsmarktes der Seniorenheime Fidelis-Haus und Bruder-Konrad-Haus haben Schülerinnen der Berufsfachschule für Haushaltsführung und ambulante Betreuung mit den Bewohnerinnen/Bewohnern am Donnerstag, dem 25.11.2010, Weihnachtsgebäck zubereitet.


Tag der Ausbildung im Saarpfalz-Kreis Mehr als 800 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Saarpfalz-Kreis erhielten am 28. September 2010 die Gelegenheit, sich über die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Region zu informieren. Der Informationstag, der in der Wallerfeldhalle unseres BBZ stattfand, begann mit einer Begrüßung durch Vertreter aus Politik und Wirtschaft.


Tagung des Arbeitskreises Schule - Wirtschaft Zweimal im Jahr trifft sich der Arbeitskreis Schule - Wirtschaft, um über Probleme beim Übergang zwischen Schule und Berufsleben zu diskutieren und Lösungen zu finden. Der Arbeitskreis besteht aus Vertretern von Unternehmen und Lehrern aus den allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen des Saarpfalz-Kreises.


Erneut Alkoholprävention der KKH-Allianz Die KKH-Allianz führte auch dieses Jahr, am 08.09.10, ihr Alkoholpräventionsprogramm "Kenn Dein Limit" im Berufsbildungszentrum St. Ingbert durch.


Druckbare Version